Herzlichen Glückwunsch zu Ihrem neuen Mitarbeiter! Nun steht der erste Arbeitstag Ihres neuen Teammitglieds vor der Tür. Dieser Tag mag wie ein gewöhnlicher Anlass erscheinen, aber in Wirklichkeit ist er von immenser Bedeutung für den Erfolg der künftigen Zusammenarbeit zwischen den beiden beteiligten Parteien – das heißt, Sie sollten ihn sorgfältig planen, um ihn bei seinem großen Debüt in Ihrer Unternehmenskultur nicht zu enttäuschen.

 

Der erste Arbeitstag

Der erste Tag eines neuen Mitarbeiters kann sowohl aufregend als auch nervenaufreibend sein. Um Probleme bei der Sicherheitskontrolle am Eingang und bei der Einrichtung der eigenen E-Mail-Adresse zu vermeiden, ist eine gute Planung für jede Zusammenarbeit nämlich unerlässlich. Der erste Eindruck von Ihrem Unternehmen ist besonders wichtig für einen positiven Start bei der Zusammenarbeit mit neuen Mitarbeitern; jegliche Probleme in dieser Anfangsphase können die Moral der Mitarbeiter, die sich bereits langfristig an dieses Unternehmen gebunden haben, ernsthaft beeinträchtigen!

 

Der erste Arbeitstag: Vorbereitung ist key 

Das Onboarding ist sowohl für den Arbeitgeber als auch für den Arbeitnehmer ein wichtiger Prozess, der einen reibungslosen Übergang an den Arbeitsplatz ermöglicht. Als Arbeitgeber spielen Sie eine entscheidende Rolle im Einarbeitungsprozess. Sie sind dafür verantwortlich, neue Mitarbeiter mit der Kultur und den Werten Ihres Unternehmens vertraut zu machen und ihnen die Ressourcen und die Unterstützung zur Verfügung zu stellen, die sie benötigen, um in ihrer neuen Rolle erfolgreich zu sein.

 

Hier sind einige Tipps, die Ihnen bei einem Onboarding helfen:

Vor dem ersten Arbeitstag: Der erste Schritt besteht darin, die Erwartungen an den Onboarding-Prozess klar zu definieren. Welche Ziele hoffen Sie zu erreichen? Welchen Zeitplan wollen Sie einhalten? Sobald Sie einen Plan aufgestellt haben, ist es wichtig, ihn allen Beteiligten mitzuteilen. Es sollte einen klaren Plan dafür geben, was während der Einarbeitung zu erledigen ist und wer für die einzelnen Aufgaben verantwortlich ist. 

 

Der erste Arbeitstag ihres Mitarbeiters steht an: Nehmen Sie sich zunächst etwas Zeit, um die Stellenbeschreibung mit Ihrem neuen Mitarbeiter durchzugehen. Dies wird ihm helfen, Ihre Erwartungen zu verstehen und Bereiche zu erkennen, in denen er möglicherweise zusätzliche Schulungen benötigt.

 

Führen Sie sie anschließend durch das Büro und stellen Sie sie Ihren Kollegen vor. Es ist wichtig, dass der neue Mitarbeiter sich in seiner neuen Umgebung wohl fühlt und die Gelegenheit hat, die Menschen kennenzulernen, mit denen er zusammenarbeiten wird.

 

Schließlich sollten Sie mit ihm die Richtlinien und Verfahren Ihres Unternehmens besprechen. Sie sollten über Dinge wie Urlaubszeiten, Kleiderordnung und Unternehmenskultur informieren. Es kann auch hilfreich sein, einen schriftlichen Überblick über das Unternehmen zu geben. So hat der neue Mitarbeiter die Möglichkeit, die Informationen in seinem eigenen Tempo durchzugehen und bei Fragen nachzuschlagen. 

 

Schließlich ist es wichtig, neuen Mitarbeitern angemessene Ressourcen zur Verfügung zu stellen. Dazu gehören z. B. ein Unternehmenshandbuch, Kontaktinformationen für wichtige Mitarbeiter oder der Zugang zu einer Online-Lernplattform.

 

Natürlich sollten Sie auch Pausen einplanen, damit der neue Mitarbeiter die Möglichkeit bekommt, kurz durchzuatmen und auch, um menschlich mit Ihnen und anderen Mitarbeitern ins Gespräch zu kommen.

 

Am Ende des Tages ist es sinnvoll nochmal ein Gespräch mit dem neuen Mitarbeiter zu ersuchen: Reflektieren Sie den ersten Tag, besprechen Sie den Zeitplan und Zielsetzungen der Einarbeitung und klären Sie offene Fragen. So fühlt sich der neue Mitarbeitende nicht allein gelassen und erhält mehr Sicherheit für die nächsten Tage. 

 

Vergessen Sie nicht das Menschliche

Es gibt nichts Schlimmeres als das Gefühl, das der/die Neue zu sein. Egal, ob Sie eine neue Stelle antreten oder gerade einem neuen Team beigetreten sind, es kann schwierig sein, sich zugehörig zu fühlen.

 

Als Arbeitgeber oder Teamleiter ist es wichtig, dafür zu sorgen, dass sich der neue Mitarbeiter wohl und willkommen fühlt. Machen Sie den neuen Mitarbeiter bei der Vorstellungsrunde mit Kollegen vertraut, indem Sie Gesprächsthemen anregen. Das kann auch durch kleine Anekdoten passieren.

 

Geben Sie ihm Zeit, sich einzugewöhnen und hetzen Sie nicht durch den Tag. Schließlich sollten Sie eine offene Kommunikation fördern. Ermutigen Sie den neuen Mitarbeiter, Fragen zu stellen und etwaige Bedenken zu äußern. Wenn Sie sich die Zeit nehmen, Ihren neuen Mitarbeiter richtig einzuarbeiten, werden Sie ihm den Weg zum Erfolg in seiner neuen Rolle ebnen.

 

Erster erfolgreicher Tag: Was kommt dann?

Es braucht Zeit, um sich an die neue Umgebung zu gewöhnen, die Unternehmenskultur kennenzulernen und seine Aufgaben zu verstehen. In dieser Zeit ist es wichtig, dem neuen Mitarbeiter häufig Feedback zu geben, damit er sich schnell und effektiv anpassen kann. Regelmäßig im Gespräch zu bleiben hilft gerade am Anfang zu verstehen, worauf es der Führungsperson ankommt. Das Feedback sollte klar und deutlich formuliert sein, damit der Mitarbeiter die Erwartungen verstehen kann. 

 

Regelmäßige Feedbacks am Anfang zeigen, dass Sie an der Entwicklung des neuen Mitarbeiters interessiert sind und ihm zum Erfolg verhelfen wollen. Natürlich können Sie nicht immer da sein, um “die Hand zu halten”, aber versuchen Sie, in den ersten Wochen so viel wie möglich für ihn da zu sein. Später können Sie sich mehr zurücknehmen, aber auch dann sind regelmäßige Feedbacks essentiell. 

 

Sie stolpern noch über kritische Feedbackgespräche? Hier finden Sie eine hilfreiche Anleitung, die Sie bei der Führung dieser Gespräche unterstützt.

 

Fazit: Wie gehts

Der erste Tag an einem neuen Arbeitsplatz ist immer wichtig. Für den Arbeitnehmer ist es eine Chance, das Unternehmen und sein neues Arbeitsumfeld kennenzulernen. Für den Arbeitgeber ist es eine Gelegenheit, den Mitarbeiter seinen Kollegen vorzustellen und ihm einen guten ersten Eindruck zu vermitteln.

 

Durch vorausschauende Planung und die Berücksichtigung der Bedürfnisse beider Seiten können Arbeitgeber sicherstellen, dass ihre neuen Mitarbeiter einen erfolgreichen ersten Tag haben – und hoffentlich viele weitere produktive Tage folgen. Es mag wie eine kleine Geste erscheinen, aber wenn Sie jemandem das Gefühl geben, willkommen zu sein und geschätzt zu werden, kann das den Ton für die künftige Zusammenarbeit sehr gut vorgeben. Wir hoffen, dass diese Tipps hilfreich waren, und wünschen Ihnen viel Erfolg bei der Eingliederung Ihres neuen Teammitglieds!


Vor dem ersten Arbeitstag kommt die Stellenanzeige – und dabei brauchen Sie Unterstützung? Stellenpakete.de bietet Ihnen eine kompetente und individuelle Beratung bei der Schaltung Ihres Jobinserats. Unser ausgebildetes Recruiting-Team verfügt über jahrelange Erfahrung im Stellenangebote-Inserieren und erstellt für Sie angepasste Job-Ads, um die perfekte Reichweite für Ihre Jobanzeige zu ermöglichen und genau die Zielgruppen anzusprechen, die Sie erreichen wollen. Sprechen Sie uns an! Wir helfen Ihnen gerne weiter.