Es ist kein Geheimnis, dass in der heutigen Gesellschaft die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ein Schlüsselfaktor für die Zufriedenheit der Arbeitnehmer ist. Einige Arbeitgeber bieten ihren Mitarbeitern inzwischen unbegrenzten Arbeitsurlaub an, ein neuer Trend auf dem Arbeitsmarkt. Dies mag wie ein wahrgewordener Traum erscheinen, aber ist es wirklich so vorteilhaft, wie es scheint? Studien zeigen, unter anderem von Namely,  dass unbegrenzter Urlaub zwar in der Theorie gut klingt, in Wirklichkeit aber dazu führen kann, dass sich die Mitarbeiter überfordert und gestresst fühlen.

Das Problem: die falsche Mentalität gegenüber Urlaub

Eine offene Urlaubspolitik ist ein System, bei dem den Mitarbeitern nicht eine bestimmte Anzahl von Urlaubstagen pro Jahr zugewiesen wird, sondern sie stattdessen die Möglichkeit haben, sich nach Bedarf frei zu nehmen. Das klingt vorerst nach einem modernen und sinnvollen Konzept. 

In der heutigen Arbeitswelt wird allerdings von den Arbeitnehmern zunehmend erwartet, dass sie jederzeit verfügbar sind. Infolgedessen haben viele Arbeitnehmer das Gefühl, sich keinen Urlaub leisten zu können. Flexible Urlaubsmodelle, wie z. B. unbegrenzte oder unbezahlte Freistellung, mögen wie eine Lösung für dieses Problem erscheinen. 

Studien haben allerdings gezeigt, dass Arbeitnehmer mit flexiblen Urlaubsmodellen im Durchschnitt drei bis fünf Tage weniger Urlaub nehmen als diejenigen, die einen festen Zeitplan haben. 

 

Hierfür gibt es mehrere Gründe:

 

  • Ein Grund dafür ist zum Beispiel, dass die Arbeitnehmer das Gefühl haben, sie müssten sich für ihren Urlaub rechtfertigen, indem sie vorher länger arbeiten. 
  • Ein weiterer Grund kann die Befürchtung sein, die Inanspruchnahme längerer Auszeiten wird als Zeichen mangelnden Engagements für den Arbeitsplatz gewertet .
  • Und schließlich sind sie sich vielleicht einfach nicht bewusst, wie viel Urlaubszeit ihnen zur Verfügung steht. 

Infolgedessen zögern die Arbeitnehmer oft, ihre Urlaubstage zu nutzen.

 

Unbegrenzter Urlaub = mehr Stress?

Ohne feste Grenzen können Arbeitnehmer den Druck verspüren, Überstunden zu machen oder länger zu arbeiten, um ihren Wert zu beweisen. Das kann schnell zu einem Burnout führen, vor allem wenn es keine klare Abgrenzung zwischen Arbeit und Freizeit gibt. Darüber hinaus kann ein unbegrenzter Arbeitsurlaub auch Gefühle von Neid und Unsicherheit unter den Kollegen hervorrufen. Wenn einige Mitarbeiter die Regelung ausnutzen, indem sie länger arbeiten, haben andere möglicherweise das Gefühl, dass sie das Gleiche tun müssen, um mithalten zu können. 

Außerdem kann es ohne feste Urlaubstage schwierig sein, die freie Zeit im Voraus zu planen. Das kann zu Hektik in letzter Minute und zusätzlichem Stress führen.

 

Denn allein schon mit geregelten Urlaubstagen, werden nicht alle Urlaubstage genommen. Kommt jetzt noch die eigene Selbstorganisation hinzu, wie viel wann möglich ist, erhöht dies den Organisationsdruck enorm. 

 

Demnach kann ein unbegrenzter Arbeitsurlaub das Gegenteil von dem bewirken, was beabsichtigt war, und stattdessen zu einem höheren Stressniveau bei den Beschäftigten führen. Daher sollten Arbeitgeber die potenziellen Stressfaktoren sorgfältig abwägen, bevor sie eine Politik des unbegrenzten Arbeitsurlaubs einführen.

 

Einführung von unbegrenztem Urlaub: Was ist zu beachten?

Bei der Ausarbeitung einer Richtlinie für unbegrenzten Urlaub gibt es einige wichtige Faktoren zu beachten. Zunächst ist es wichtig, dass Sie sich darüber im Klaren sind, was unbegrenzter Urlaub eigentlich bedeutet. Bedeutet es, dass die Mitarbeiter frei nehmen können, wann immer sie wollen? Gibt es noch Sperrzeiten? Sobald Sie die Parameter der Richtlinie festgelegt haben, ist es wichtig, einige weitere Richtlinien festzulegen. Wie viel Vorlaufzeit sollten die Mitarbeiter haben, bevor sie ihren Urlaub nehmen? Und wie viel Zeit sollten sie mindestens freinehmen? 

Wenn Sie klare Erwartungen festlegen, können Sie Missverständnisse vermeiden. Schließlich ist es wichtig zu wissen, dass der Urlaub auch genommen werden muss, aber gleichzeitig unbegrenzter Urlaub kein Freibrief für alle ist. 

Ein gezieltes Management im Unternehmen kann den Stressfaktoren der unbegrenzten Urlaubszeit entgegenwirken. Es kann dafür sorgen, dass gezielt Ruhephasen und Urlaubszeiten eingehalten werden. Ebenfall kann auch dem Organisationsdruck entgegenwirkt werden, indem Vertretungsregelungen festgehalten werden und so Mitarbeiter*Innen auch verlässlich ihre Urlaubstage nehmen. 

Die Kommunikation ist hierbei das A und O. Besprechen Sie das Konzept mit Ihren Mitarbeitern klar und deutlich, sodass alle wissen, was Sie mit einer offenen Urlaubspolitik erreichen wollen. 

 

Die Vorteile einer offenen Urlaubspolitik

Was können Sie für Vorteile mit der offenen Urlaubspolitik erreichen? 

Für Unternehmen kann eine offene Urlaubspolitik zu mehr Produktivität und Kreativität sowie zu weniger Fehlzeiten führen. Die Arbeitnehmer wiederum profitieren von einer größeren Flexibilität und einer besseren Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben. 

 

Generell gilt: Mitarbeiter, die sich für ihre Arbeit verantwortlich fühlen, sind mit größerer Wahrscheinlichkeit engagiert und produktiv. Und eine Möglichkeit, dieses Gefühl zu fördern, besteht darin, den Mitarbeitern die Flexibilität zu geben, bei Bedarf Urlaub zu nehmen. Offene Urlaubsregelungen, bei denen die Mitarbeiter ihren Urlaub nicht im Voraus ankündigen oder genehmigen lassen müssen, können dazu beitragen, dieses Gefühl der Eigenverantwortung zu fördern. Wenn die Mitarbeiter das Gefühl haben, dass ihnen vertraut wird und sie selbstbestimmt handeln können, sind sie eher bereit, bei ihrer Arbeit über sich hinauszuwachsen. Darüber hinaus können offene Urlaubsregelungen dazu beitragen, das Stressniveau zu senken und die Work-Life-Balance zu fördern. Wenn Mitarbeiter das Gefühl haben, dass sie die Freiheit haben, eine Pause zu machen, wenn sie sie brauchen, ist die Wahrscheinlichkeit geringer, dass sie sich ausgebrannt oder überfordert fühlen. Infolgedessen kann eine offene Urlaubspolitik zu höherer Produktivität und größerem Engagement führen. 

 

Darüber hinaus können offene Urlaubsregelungen den Arbeitgebern Geld sparen, da sie weniger kostspielige Programme für bezahlte Freistellungen (PTO) benötigen. Letztlich profitieren sowohl Arbeitnehmer als auch Arbeitgeber von einer offenen Urlaubspolitik.

Die Möglichkeit auf unbegrenzten Urlaub ist auch im Recruiting ein deutlicher Vorteil für Ihr Unternehmen. 

 

Zudem kann eine flexible Urlaubsregelung dazu beitragen, Spitzenkräfte anzuziehen und zu halten. Bewerber, die wissen, dass sie die Freiheit haben, bei Bedarf Urlaub zu nehmen, sind eher bereit, ein Jobangebot von einem Unternehmen mit einer solchen Regelung in Betracht zu ziehen.

Letztlich ist eine flexible Urlaubspolitik sowohl für Arbeitnehmer als auch für Arbeitgeber von Vorteil. Sie kommt den Arbeitnehmern zugute, weil sie ihnen die Möglichkeit gibt, sich die Zeit zu nehmen, die sie brauchen, und sie kommt den Unternehmen zugute, weil sie ihnen hilft, die besten Talente anzuziehen und zu halten.

 

Fazit 

Unbegrenzter Urlaub ist ein gutes Konzept, das klingt nicht nur so, sondern ist auch in der Realität so. Doch es kommt ganz auf die Umsetzung an, ob das Konzept Früchte trägt oder doch eher nur Nachteile für die Arbeitnehmenden mit sich bringt. Allein weil das Konzept modern und  interessant klingt, es Hals über Kopf in das eigene Unternehmen zu integrieren, ist definitiv nicht Sinn der Sache. Eine gute Kommunikation und klare Vorüberlegungen sind die essentielle Grundlage für solch ein Projekt. Gehen Sie sicher, dass Ihre Mitarbeiter Ihre Kerngedanken verstehen und mit dem unbegrenzten Urlaub richtig umgehen können.

 

Stellenpakete.de bietet Ihnen übrigens eine kompetente und individuelle Beratung bei der Schaltung Ihres Jobinserats. Unser ausgebildetes Recruiting-Team verfügt über jahrelange Erfahrung im Stellenangebote-Inserieren und erstellt für Sie angepasste Job-Ads, um die perfekte Reichweite für Ihre Jobanzeige zu ermöglichen und genau die Zielgruppen anzusprechen, die Sie erreichen wollen. Sprechen Sie uns an! Wir helfen Ihnen gerne weiter.